cassetten

Das neue Projekt: Die Cassettengalerie

Es war höchste Zeit. Seit Jahren hatten die Körbe mit den Cassetten ein tristes Dasein gefristet, allein auf dem dunklen Dachboden. Gleich neben ihnen: mein treues altes Technics Cassettendeck. Noch richtig schön analog, alle Tasten mechanisch. Jetzt sind sie alle in meinem Büro. Fein aufgereiht und fast komplett durchnummeriert, alle 500.

So viele Geschichten stecken da drin, so viel Kreativität, so viel Liebe zur Musik. Mit meinem besten Freund hatte ich einen regen Tauschhandel gestartet, und den über den größten Teil der 80er Jahre hinweg fortgeführt – was immer einer von uns kauft, wird auf Cassetten gebannt und für den anderen aufgenommen. Ich hatte sogar extra kleine Menü-Kärtchen gestaltet jedes Mal, damit er unter drei oder vier Themen wählen konnte, bei der nächsten Sendung.

Heute kann ich nur staunen, wie viel Arbeit und wie viel Kreativität und Humor wir in die Gestaltung der Cassetten gesteckt haben. Und darum werden sie ab sofort hier  gewürdigt, bekommen ihre eigene Ausstellung. Vielleicht nur die schönsten und skurrilsten 100, mal sehen. Ich fange einfach irgendwo an. Viel Vergnügen.